Jahr 1979

 

 

TShirt 1979

 

 

 

eBook Jahr 1979

 

 

Anzeige
Geburtstagsrede
Jahrgang 1979

 

TShirt 1979 Sun

Film 1979

Kino und Film im Jahr 1979

DriverSeine Handlung spielt überwiegend nachts, die Hauptakteure tragen keine Namen – und Dialoge sind in dem Film eher Mangelware: Das Kinojahr 1979 startete auf deutschen Leinwänden mit einem ungewöhnlichen US-Thriller. In „Driver“ spielt Ryan O’Neal den gleichnamigen Fluchtwagenfahrer, der sich ein Privatduell mit einem Polizisten liefert, gespielt von Bruce Dern. Dieser will ihn um jeden Preis verhaften – und greift dafür auch zu ungesetzlichen Mitteln.
SupermanEbenfalls im Januar kam mit dem Streifen „Superman“ eine der erfolgreichsten Comic-Verfilmungen aller Zeiten in die Kinos. Christopher Reeve spielt darin den außerirdischen Helden, der unter seiner bürgerlichen Identität als verschüchterter Reporter Clark Kent seinem Job nachgeht und gleichzeitig als Superman gegen das Verbrechen in der Welt kämpft.
Die durch die Hölle gehenFür viel Aufsehen sorgte im März 1979 der US-Antikriegsfilm „Die durch die Hölle gehen“ mit Robert de Niro und Christopher Walken in den Hauptrollen. Die Geschichte dreier Freunde aus der amerikanischen Provinz, die voller Patriotismus in den Vietnamkrieg ziehen und als körperlich und seelisch gebrochene Menschen daraus zurückkehren, erhielt insgesamt fünf Oscars, darunter den für den besten Film.
Die BlechtrommelMit Rainer Werner Fassbinders „Die Ehe der Maria Braun“ und Volker Schlöndorffs „Die Blechtrommel“ sah das Jahr 1979 auch zwei außergewöhnliche Filme aus deutscher Produktion in den Kinos. Besonders letzterer entwickelte sich bei Kritikern und Publikum zu einem großen Erfolg und gewann zahlreiche Preise, darunter den Oscar für den besten fremdsprachigen Film und die Goldene Palme in Cannes.
Apocalypse NowIm Oktober beherrschten dann wieder zwei US-Produktionen die deutschen Lichtspielhäuser. Mit “Apocalypse Now” gelang Francis Ford Coppola ein Meisterwerk über den Irrsinn des Vietnamkrieges, das bis heute unerreicht geblieben ist. Ähnliches gilt im Genre Science-Fiction für Ridley Scotts Klassiker „Alien“ über den Überlebenskampf einer Raumschiffbesatzung gegen ein außerirdisches Wesen.
Ebenfalls Außerirdische verschafften dem französischen Grimassenschneider Lous de Funes dem größten Kinoerfolg 1979 in Deutschland: Der Klamauk Louis' unheimliche Begegnung mit den Außerirdischen lockte die meisten Zuschauer in die Lichtspielhäuser.

 

Kino im Jahr 1979

Die erfolgreichsten Filme

 

Louis' unheimliche Begegnung mit den Außerirdischen
Das Krokodil und sein Nilpferd
James Bond 007 - Moonraker - Streng geheim
Superman
Die Blechtrommel
Apocalypse Now
Zombie
Der Große mit seinem außerirdischen Kleinen
Der Windhund
Ein Käfig voller Narren
Der Herr der Ringe
Hair
Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt
Die Ehe der Maria Braun
Manhattan
Liebe auf dem ersten Biß
Woodoo - Die Schreckensinsel der Zombies
Steiner - Das Eiserne Kreuz II
Driver
Die Warriors
Eis am Stiel 2. Teil - Feste Freundin
Ein toller Käfer
Was, Du willst nicht?
Der weiße Hai II
Wehe, wenn Schwarzenbeck kommt
Nosferatu - Phantom der Nacht
Viel Rauch um Nichts
Blutspur
Der Mann aus San Fernando
The Wanderers
Die Schweizermacher
Ich glaub' mich tritt ein Pferd
Die durch die Hölle gehen
Quadrophenia
Die Hexe und der Zauberer (Merlin und Mim)
Donald Ducks tollste Abenteuer
Halloween - Die Nacht des Grauens
Eine einfache Geschichte
Arabische Nächte
Mission Galactica - Angriff der Zylonen
Flucht von Alcatraz
Tess
Der Sanfte mit den schnellen Beinen
Airport 80 - Die Concorde
Für eine Handvoll Dollar
Ein Rabbi im wilden Westen
Nackt unter Kannibalen
Eine Hochzeit
Schlitzauge, sei wachsam
Ein Mann räumt auf
Der Dieb von Bagdad
Die Prophezeiung
Louis im Land der unbegrenzten Möglichkeiten
Süße Sechzehn - Sweet Sixteen

 

 

Zum DVD-Shop des Jahres 1979

 

Die Oscar Preisträger 1979Midnight Express

Bester Film: Die durch die Hölle gehen von Barry Spikings; Michael Deeley; Michael Cimino; John Peverall
Bester Hauptdarsteller:
Jon Voight in Coming Home – Sie kehren heim
Beste Hauptdarstellerin:
Jane Fonda in Coming Home – Sie kehren heim
Bester Regisseur:
Michael Cimino für Die durch die Hölle gehen
Bester Nebendarsteller:
Christopher Walken in Die durch die Hölle gehen
Beste Nebendarstellerin:
Maggie Smith in Das Verrückte California HotelComing Home - sie kehren heim
Beste Kamera:
Néstor Almendros für In der Glut des Südens
Bestes Szenenbild: Paul Sylbert;
Edwin O'Donovan; George Gaines für Der Himmel kann warten
Beste Filmmusik:
Giorgio Moroder für Midnight Express
Bester fremdsprachiger Film:
Frau zu verschenken von Bertrand Blier
Ehrenoscar:
Museum of Modern Art, Laurence Olivier, Walter Lantz, King Vidor

Jahr 1978
[Home] [Impressum]

 
Jahr 1968 - Jahr 1969 - Jahr 1970 - Jahr 1971 - Jahr 1973
Jahr 1974 -
Jahr 1975 - Jahr 1976 - Jahr 1977 - Jahr 1978

Jahr 1980
Jahr 1979