Jahr 1979

 

 

TShirt 1979

 

 

 

eBook Jahr 1979

 

 

Anzeige
Geburtstagsrede
Jahrgang 1979

 

TShirt 1979 Sun

Wahlen 1979

Wahlen im Jahr 1979

Das Wahlereignis 1979 ist die erste Direktwahl zum Europäischen Parlament. In der Bundesrepublik ist das Wahljahr 1979 geprägt durch insgesamt vier Landtagswahlen sowie der Wahl des Bundespräsidenten.

18. März: Die Landtagswahl in Berlin gewinnt die SPD/ FDP Koalition. Dietrich Stobbe (SPD) wird als regierender Bürgermeister bestätigt.
18. März: Die CDU behält die absolute Mehrheit bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz. Ministerpräsident Bernhard Vogel (CDU) bleibt im Amt.
29. April: Die CDU Regierung mit Gerhard Stoltenberg als Ministerpräsident wird bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein mit knapper Mehrheit im Amt bestätigt.
03. Mai: Erstmals wird mit Margaret Thatcher eine Frau Premierministerin Großbritanniens. Bei den Unterhauswahlen erhalten die Konservativen um Parteivorsitzende Thatcher 43,9% der Stimmen.
06. Mai: Die SPÖ mit Bundeskanzler Kreisky gewinnt die Nationalratswahl in Österreich.
23. Mai: Die Bundesversammlung wählt Karl Carstens (CDU) zum neuen Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland.
31. Mai: Richard Stücklen (CSU) wird vom Bundestag zum neuen Bundestagspräsidenten gewählt.
12. Juni: Wahlen zum ersten Europaparlament
05. Juli: Der Saarländische Landtag wählt mit Mehrheit der CDU/ FDP Koalition Werner Zeyer (CDU) zum neuen Ministerpräsidenten für den am 26. Juni verstorbenen Franz-Josef Röder (CDU).
07. Oktober: Bei der Landtagswahl in Bremen ziehen erstmals die Grünen in ein Landesparlament ein.Die SPD erhält die meisten Stimmen, Hans Koschnick (SPD) bleibt Bürgermeister. 

 

Landtagswahl Berlin
am 18. März 1979

Die CDU um Spitzenkandidat Richard von Weizsäcker ging als stärkste Partei aus der Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin hervor, doch konnte die Koalition aus SPD und FDP ihre Position behaupten und den Regierenden Bürgermeister Dietrich Stobbe in seinen Amt bestätigen.
Die erstmals antretende Alternative Liste erhielt 3,7% der Wählerstimmen.

Partei

Prozent

Mandate

CDU

44,4 %

83

SPD

42,7 %

61

FDP

8,1 %

11

        Landesregierung: SPD/ FDP
        Regierender Bürgermeister: Dietrich Stobbe (SPD)

Landtagswahl Rheinland-Pfalz
am 18. März 1979

Bei der Landtagswahl 1979 in Rheinland-Pfalz gewann die CDU die absolute Mehrheit. Der amtierende Ministerpräsident Bernhard Vogel konnte sich klar gegen den SPD-Herausforderer Klaus von Dohnanyi durchsetzen.

Partei

Prozent

Mandate

CDU

50,1 %

51

SPD

42,3 %

43

FDP

6,4 %

6

        Landesregierung: CDU
        Ministerpräsident: Bernhard Vogel (CDU)

Landtagswahl Schleswig-Holstein
am 29. April 1979

SPD Herausforderer Klaus Matthiesen ließ sich nach den ersten Hochrechnungen schon als Wahlsieger feiern, doch im Endergebnis fehlten der Koalition aus SPD, FDP und SSV wenige hundert Stimmen zur Regierungsbildung. Diese erhielten die erstmals antretenden Grünen, die 2.4% der Wählerstimmen erhielten.
Der amtierende Ministerpräsident Gerhard Stoltenberg wurde mit knapper Mehrheit im Amt bestätigt.

Partei

Prozent

Mandate

CDU

48,3 %

37

SPD

41,7 %

31

FDP

5,7 %

4

SSV

1,4 %

1

        Landesregierung: CDU
        Ministerpräsident: Gerhard Stoltenberg (CDU)

Landtagswahl Bremen
am 07. Oktober 1979

Die SPD und mit ihr der amtierende Bürgermeister Hans Koschnick wird bei der Bremischen Bürgerschaftswahl 1979 mit großer Mehrheit in der Regierungsarbeit bestätigt.
Erstmals gelingt es den Grünen in ein Landesparlament einzuziehen.

Partei

Prozent

Mandate

SPD

49,4 %

52

CDU

31,9 %

33

FDP

10,7 %

11

Die Grünen

5,1 %

4

        Landesregierung: SPD
        Bürgermeister: Hans Koschnick (SPD)

 

Wahl zum Europaparlament
am 12. Juni 1979

Partei

Prozent

Mandate

SPD

40,8 %

34

CDU

39,1 %

32

CSU

10,1 %

8

FDP

6,0 %

4

Jahr 1978
[Home] [Impressum]

 
Jahr 1968 - Jahr 1969 - Jahr 1970 - Jahr 1971 - Jahr 1973
Jahr 1974 -
Jahr 1975 - Jahr 1976 - Jahr 1977 - Jahr 1978

Jahr 1980
Jahr 1979